Sommercamp 2018 Daun / Vulkaneifel

Vom 28.07.2018 bis 04.08.2018 fand das diesjährige Sommercamp der Sielmanns Naturranger Deutschland e.v. in der Jugendherberge Daun in der Vulkaneifel statt. Wir hatten ein sehr umfangreiches Programm zu bewältigen. Nach der Erkundung von erloschenen Vulkanen in der Eifel ging es zum baden zu den Maaren, den Vulkankratern. Ein Besuch in Strohn bei der Lavabombe dem Vulkanmuseeum in Manderscheid sowie dem Dauner Vulkanmuseum rundeten ds Thema Vulkane und Erdgeschichte ab. Im Dauner Vulkanmuseeum  konnte die Entstehung der Kristalle erforscht werden.
Als weitere Programmpunkte gab es Bogenschießen und Flöße bauen wobei letzteres besonders großen Spass bereitet hat auch wenn der Flosbau sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist. Bei einem warmen Dauerrregen wurden fleißig die 4 Flöße gebaut. Zum Abschluss durfte auch ein Floßrennen nicht fehlen. Hier zeigte sich, dass nur eine Gute Teamarbeit zum Sieg führt. Der Besuch einer Glockengießerei und der Affenschluchten rundeten das Programm ab. Aktivitäten wie eine Schatzsuche, Eishöhlen und Fledermaustunnel erkunden wurden so fast zur Nebensache. ine Besonderheit war das Seifenkisten bauen und anschließend ein entsprechendes Rennen zu veranstalten. Hierbei wurde nicht nur der schnellste Fahrer, sondern auch die schönste Seifenkiste prämiert. Wenn wir schon die Eifel besuchen, darf natürlich ein Besuch bei dem einzigen Kaltwassergeysir Europas nicht fehlen. Am Abschlussabend wurde eine kleine Diskofeier veranstaltet.

Sommercamp 2017 Spreewald

Das Sommercamp 2017 ging in die Jugendherberge nach Burg im Spreewald. Trotz widriger Voraussetzungen (vorhergesagter Dauerregen und Moskitos satt) hatten wir viel Glück mit dem Wetter. Es gab immer wieder Regenpausen, welche lange genug waren um unsere Veranstaltungen trocken durchzuführen. Auch Besuche des nahegelegenen Badesees waren möglich. Das geplante Programm vom Besuch der Sielmanns Naturlandschaften Wanninchen, Radfahren/ wandern, mit dem Kanu unterwegs im Bauerngarten, sauer macht lustig und auf los geht‘s Floß konnte bis auf den Floss Bau vollständig durchgeführt werden. - Na das mit dem Floß hatte die Jugendherberge wohl ganz überlesen ....  . Da wurde aber ganz schnell von den Betreuern ein Ersatzprogramm organisiert - Ein Besuch mit Führung der Slaven Burg bei Radusch.
Einen großen Dank an die Spreewaldscouts. Ihr habt ein super Programm durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit euch hat sehr viel Spaß gemacht.
Dieses Camp hat allen Betreuern sehr viel abverlangt. Aber wir lernen daraus. Insbesondere bei tollen Kritiken und Auszeichnungen sollte man sich immer selbst ein Bild von der Lage vor Ort machen.
Danke an Alle für ein tolles Camp.