Einfach mal machen! Junge Naturschützer berichten von ihren Einsätzen ...

Tom Colling wurde von der Redaktion Geolino über seinen Einsatz für den Naturschutz interviewt.

Nachfolgend der Artikel in der Geolino extra Nr. 70.

Der Naturfilmer

 

Name: Tom

Alter: 12 Jahre

Organisation: Sielmanns Natur-Ranger, Team Südpfalz

Einsatzort: Kapsweyer in Rheinland-Pfalz

Einsatzgebiet: Natur- und Artenschutz

 

„Wenn ich die Natur beobachte, kann ich wirklich geduldig sein – anders als in der Schule. Das ist auch gut so, denn manchmal dauert es Stunden, bis ich eine bestimmte Libelle vor die Kamera bekomme. Letzten Sommer habe ich meine ganzen Ferien damit verbracht, Rohmaterial für meinen Naturfilm über ein Biotop im Nachbardorf zu drehen: den so genannten Panzergraben. Nach Hause gekommen bin ich nur, wenn meine Speicherkarten voll waren. Am Ende der Ferien habe ich alles zusammengeschnitten – zu einem Drei-Minuten-Film. Das Besondere daran ist, dass vor allem seltene Arten zu sehen sind. So wollte ich zeigen, wie vielfältig, schön und schützenswert die Natur ist. Derzeit arbeite ich an einem  neuen Film. Darin will ich zeigen, an welchen Stellen noch mehr Naturschutz nötig wäre. Außerdem treffe ich mich jeden zweiten Freitag mit meinem Team von den Sielmanns-Naturrangern. Wir haben einen Garten mit Schmetterlingswiese angelegt, um den wir uns kümmern. Leuten, denen Umweltschutz nicht so wichtig ist, kann ich nur sagen: ‚Denkt dran, wir löschen uns selbst aus, wenn wir so weitermachen. Alles hängt schließlich miteinander zusammen!’“