Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Was ist 2018 im Team Bobenheim-Roxheim passiert?

1. Halbjahr

Das Sielmann Natur-Ranger Team Bobenheim-Roxheim ist, gemessen an der Mitgliederzahl, eines der drei größten aus Deutschland. Mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren treffen wir uns zweiwöchentlich Samstag vormittags bei gutem Wetter an unserem Grundstück, das uns ein lokaler Landwirt zur Verfügung gestellt hat mit See, Wald und Bauwagen oder bei schlechtem Wetter im Martin-Luther Gemeindehaus. Zu diesen Treffen kommen in der Regel etwa 12 Ranger.

In diesem Halbjahresbericht halte ich es für sinnvoll nicht auf jedes einzelne Treffen einzugehen, sondern stattdessen exemplarisch anhand von 4 größeren Aktionen zentrale Themen unserer Arbeit im ersten Halbjahr 2018 darzustellen.

Für das Jahr 2018 hatten wir uns vorgenommen gemeinsam über den örtlichen Tellerrand hinauszublicken und Licht in die für viele von uns bisher unbekannten globalen Themenfelder zu bringen. Passend dazu gab es zur Weihnachtsfeier 2017 Stirnlampen als Geschenk.

Im Januar haben wir gemeinsam „Klimagläser“ bepflanzt und beobachtet. In ein Einmachglas werden verschiedene Pflanzen eingesetzt und außer der Kohleerde noch etwas Wasser hinein geleert. Das Glas wird luftdicht verschlossen und an eine Stelle mit Sonnenlicht gestellt. Im Glas ist dann in den folgenden Monaten ein eigenständiger Wasserkreislauf zu beobachten. Die gewärmte, aufsteigende Feuchtigkeit kondensiert am Glasdeckel und „regnet“ sich wieder ab.

In den kalten Winterwochen haben wir zudem die Nistkästen am Altrhein entleert, gereinigt und repariert. Ausgerüstet mit Leitern, Bollerwägen und ganz viel Sachen, die von innen und außen wärmen, haben wir so über 60 Brutstätten in Stand gesetzt.

Wenige Treffen später haben wir einen großen Frühjahrsputz gemeinsam bewältigt. Zusammen mit vielen Eltern konnten wir sowohl Bauwagen, als auch unser Grundstück mit Schmetterlingshügel, Bienennistwand, Kräuterschnecke und Eidechsenmauer und alten Apfelbaumsorten auf Vordermann bringen. Durch eine unterirdische Pumpverbindung ist auch für die nahe Zukunft und die nächsten Sommer die Bewässerung geregelt. Auch die Bilder im Bauwagen haben wir ausgetauscht und damit auf die Gesichter von 2018 aktualisiert.

Im Mai habe ich als Teamleiter am Teamleitertreffen in Spohns Haus, Gersheim teilgenommen.

Als letztes möchte ich das Benefizwochenende des Sozialverein Kunterbunts beleuchten. Dieser Verein steht uns ideell und auch durch viele persönliche Kontakte in besonderem Maße nahe. Deshalb haben wir am Benefizwochenende einen Stand betreut an dem Schallplatten gefärbt werden konnten. Sie eigenen sich dann zur Weiterentwicklung zur Wanduhr. Damit konnten wir unserem Anspruch gerecht werden, eine Idee des „Upcyclings“ zu präsentieren.

Mithilfe einer Bohrmaschine wird die Platte schnell um ihre eigene Achse gedreht und die aufgetragene Farbe hinterlässt individuelle Muster.

 

2. Halbjahr

Für das zweite Halbjahr möchte ich gerne über unser „Müllprojekt“ berichten.

Ziel war es die Ranger auf die zunehmende globale Müllproblematik aufmerksam zu machen. Dazu haben wir uns im Spätsommer, nach den langen Ferien an unserem Grundstück getroffen und verschiedene Zeitungsartikel ausgewertet, die sich mit diesem Thema befassen. Außerdem wurde spielerisch vermittelt wie optimale Mülltrennung funktioniert.

Unser nächstes Treffen fand in der Gemeindebücherei statt. Mit angemessener Literatur konnten wir nach diesem Samstag viele wichtige Fragen rund um das große Thema Müll beantworten.

Im darauffolgenden Treffen gingen wir nach einer kurzen Einführung in den Supermarkt „Globus“ und kauften Produkte im Wert von 50€ ein, die durch extrem viel unnötigen Plastikmüll auffielen. Nachdem wir die Produkte ausgepackt hatten, sortierten wir den Müll nach Farbe und bastelten eine riesige, bunte Müllgirlande daraus. Dieses Kunstwerk stellten wir mit einigen Infos im evangelischen Gemeindehaus aus.

Um diese Ausstellung zu erweiterten und damit auch andere auf dieses Problem aufmerksam zu machen, fand im Oktober eine Müllsammelaktion am Silbersee statt. Mit dieser Aktion, die als Wettbewerb inszeniert wurde, haben wir ca 50kg Müll aus der Umwelt gesammelt. Nach dem Säubern und dem Verteilen in zwei große Einkaufswägen, konnten wir dieses Anschauungsobjekt zu unserer Müllausstellung hinzufügen. Beim evangelischen Pfarrer fielen wir damit natürlich auf, er war von unserem Projekt begeistert und so stellte Hannah Schmied unsere Arbeit im Erntedankgottesdienst im Oktober vor ca 80 Besuchern vor.

An der Weihnachtsfeier am 15.12. bei der 16 Ranger anwesend waren, schlossen wir diese komplexe Thematik ab. Alle Ranger bekamen eine Zahnbürste aus nachhaltigen Rohstoffen und mit ökologischer Produktion geschenkt.

 

Werden Sie Fördermitglied Unser Spendenkonto

Sparkasse Duderstadt

IBAN: DE63 2605 1260 0000 0002 08
BIC: NOLADE21DUD